Tischtennis.jpgTischtennis11.JPGTischtennis3.JPGTischtennis5.JPGTischtennis7.JPGTischtennis9.JPG

NEWS

+++ Spatenstich Neubau Sportvereins- und Gesundheitszentrum mit Bürgersaal am 21. Juli 2018 ab 10:00 Uhr am Sportplatz in Ettenkirch +++ Fußballcamp in den Sommerferien +++

Ergebnisse Spieltag, 07.02.2015

Tischtennis

Verbandsklasse

TTF Altshausen - SV Ettenkirch 9:1

Einzigster Punkt für die Ettenkircher gewann Bernd Schröder gegen Blanar. Alle anderen Spiele gingen klar an die Gastgeber vom TTF Altshausen.

Bezirksliga

TSG Leutkirch - SV Ettenkirch II 9:3

Überragender Spieler war Charly Baur, der gegen Frick und Engelhardt gewinnen konnte. An der Seite von Klaus Baumann gewann er außerdem noch das Eingangsdoppel

Kreisliga A

SVW Weingarten - SV Ettenkirch III 9:6

Der Start verlief zunächst ganz gut für die Ettenkircher. 2:1 nach den Doppel und ein Sieg von Udo Schröder brachte die Gäste mit 3:1 in Führung. Danach war die Partie bis zum Ende ausgeglichen mit dem glücklicheren Ende für Weissenau.

Kreisklasse A

TTC Tettnang II - SV Ettenkirch IV 9:6

Eine ebenfalls sehr knappe und ausgeglichene Partie brachte die "Vierte" hinter sich. Schlussendlich verlor die "Vierte" gegen Tettnang. Herausragende Spieler waren Thomas Kouba und Johannes Allgaier, die jeweils 2 Einzel gewonnen haben.

Bericht Spieltag, 31.01.2015

Tischtennis

Erfolgloses Wochenende für den SV Ettenkirch e.V. 

Die „Erste“ verliert beim SF Schwendi knapp. Auch alle anderen Mannschaften lassen wichtige Punkte den Gegnern. 

Verbandsklasse Süd

SF Schwendi – SV Ettenkirch 9:6 

Die erste Mannschaft aus Ettenkirch musste in Schwendi ran und verliert. Aus den Doppel profitierten die Ettenkircher mit einem Punkt. Wieder mal gewannen Bernd Schröder an der Seite von Michael Romer im Doppel gegen Benjamin Mayr und Jonas Strahl. Leider konnten die Doppelpaarungen Daniel Gekeler / Kevin Oberhofer und Richy Pfeifer / Marcel Mattmann nicht siegen und den SVE in Führung bringen. 

In den Einzel kämpfen zunächst Michael Romer gegen Benjamin Mayr, was ohne Satzverlust einen Punkt für Ettenkirch brachte. Bernd Schröder spielte gegen Neuzugang Nico Wenger und verlor nach vergebenem Satzball im vierten Satz. Im mittleren Paarkreuz fighteten Kevin Oberhofer und Daniel sich jeweils bis in den fünften Satz gegen Tobias Mayr und Jonas Strahl. Leider verlor „Kev“ knapp 8:11 im fünften Satz. Daniel „Dän“ Gekeler führte bereits souverän 2:1 gegen Jonas Strahl und wurde nach fünf Sätzen in der Verlängerung mit einem Sieg belohnt. Das hintere Paarkreuz war für Mannschaftsführer Bernd Schröder die größte Überraschung. Hier konnten Richy Pfeifer und Marcel „Tschello“ Mattmann teils knapp gegen Linus Leven und Andreas Hofmann gewinnen. Mattmann benötigte fünf Sätze zum Sieg währen Pfeifer ohne Satzverlust sein Spiel gewinnen konnte. Zur Halbzeit führte die „Erste“ noch mit 5:4. 

Im zweiten Durchgang dominierte Bernd Schröder recht klar den Gastgeber Benjamin Mayr während Michael Romer auch Nico Wenger nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren musste. Das mittlere Paarkreuz mit Daniel Gekeler und Kevin Oberhofer mit Tobias Mayr und Jonas Strahl überfordert und verloren teils klar. Leider konnte auch das hintere Paarkreuz mit Richy Pfeifer und Marcel Mattmann nicht an die Leistung vom ersten Spiel anknüpfen und verloren ohne Satzgewinn gegen Linus Leven und Andreas Hofmann. Zumindest mit einem Sieg aus dem mittleren oder hinteren Paarkreuz hätte man das gefährliche Doppel Bernd Schröder / Michael Romer aktivieren können. Bernd Schröder meinte nach dem Spiel, dass man zu viele Satzbälle vergab und das auch ausschlaggebend war für den Ausgang der Partie. 

Bild (Kubitzky): das Spitzendoppel Bernd Schröder / Michael Romer waren auch in Schwendi erfolgreich 

Bezirksliga

SV Ettenkirch II – TSV Warthausen 7:9 

Das engste Spiel absolvierte die „Zweite“, die es auf der Kelle hatten zumindest einen Punkt zu holen. Dominant war das mittlere Paarkreuz mit Klaus Baumann und Sven Kubitzky, die in Summe vier Punkte erspielten. 

Bereits mit 2:1 führten die Spieler der zweiten Mannschaft nach den Doppel. Siegreich blieben hierbei in knappen Spielen Charly Baur und Markus Stehle, wie auch sensationell Klaus Baumann an der Seite von Daniel Do gegen das „Einserdoppel“. Sven Kubitzky und Daniel Breyer führten den ersten Satz bereits mit 8:2 und verloren – das war wohl der Knackpunkt, denn am Ende mussten Sie Warthausen zum Sieg gratulieren. 

Pech hatte das vordere Paarkreuz. Charly Baur und Markus Stehle verloren knapp im fünften Satz gegen Hubert Berg und Holger Leyhr. Klare Verhältnisse schafften Klaus Baumann gegen Franz Hauser und Sven Kubitzky gegen Tobias Hini mit zwei Punkten mit nur einem verlorenen Satz. Daniel Do hatte sich für den verlorenen Punkt gegen Andreas Greischel revanchiert. Nach einer 1:2 Satzrücklage biss er sich zum Sieg durch. Daniel Breyer hatte große Schwierigkeiten gegen den Kapitän Udo Laub aus Warthausen und verlor zum 5:4-Zwischenstand aus Sicht der Ettenkircher. Der zweite Durchgang startete ernüchternd. Topspieler Charly Baur spielte gut, verlor schlussendlich gegen Holger Leyhr. Auch Markus Stehle kam überhaupt nicht ins Spiel gegen Hubert Berg, was aber Klaus Baumann und Sven Kubitzky gegen Tobias Hini und Franz Hauser ohne Satzverlust ausglichen. Leider vergaben Daniel Do und Daniel Breyer gegen Udo Laub und Andreas Greischel wichtige Satzbälle und somit die Chance zu punkten. Im Schlussdoppel verloren dann erschreckend hoch Charly Baur an der Seite von Markus Stehle. Ein schmerzlicher Punktverlust, zumal man die Partie meist führte. Sven Kubitzky ermunterte seine Kameraden damit, dass man nach vorn schauen muss, um noch wichtige Punkte zu erspielen. 

Bild (Kubitzky): Klaus Baumann spielte überragend. Ohne Satzverlust holt er im Einzel zwei Punkte und an der Seite von Daniel Do im Doppel einen Punkt. Maximale Ausbeute für den All-Star

Bild (Kubitzky): Daniel Breyer verzweifelte zeitweise beim Spiel gegen Andreas Greischel. Trotz cleverem Spiel wurde er nicht mit einem Sieg belohnt.

Kreisliga A

SV Ettenkirch III – SG Aulendorf IV 5:9 

Florian Geisler hatte den Punkt wohl auf dem Schläger, resümierte auch er selbst. Das war wohl nicht alles, denn auch die Doppel zu Beginn erbrachten keinen Punkt. Die drei verlorenen Punkte holten dann Florian Geisler, Udo Schröder und Holger Hirsch in den Einzel wieder auf. Den ersten Einzelverlust musste Nico Heine hinnehmen. Achim Reschke, der immer gut für einen Punkt ist punktete auch beim Spiel gegen Aulendorf. Patrick „Icke“ Ihling verlor nach vier Sätzen zur 4:5 Rücklage aus Sicher der Gastgeber. 

Das entscheidende Spiel bestritt Florian Geisler gegen Berthold Landthaler, welches er knapp im fünften Satz verlor. Du Schröder gewann auch sein zweites Einzel gegen Florian Steinberger. Leider verloren in Folge Holger Hirsch gegen Jürgen Lauber, Nico Heine gegen Arnold Kellinger und Überraschungsspieler Achim Reschke gegen Anton Müller zur Niederlage. 

Kreisklasse A

SV Ettenkirch IV – TSV Meckenbeuren III 2:9 

Die höchste Niederlage kassierte die „Vierte“. Noch mit einem Punkt beendete man die Doppelrunde. Hierbei dominierten Patrik Romer an der Seite von Thilo Stemmer. Auch Thilo Stemmer sorgte für den einzigen Einzelpunkt. Alle anderen Spiele verlor man in teils knappen Spielen. 

Aufstellung: Patrik Romer, Philipp Geisler, Thilo Stemmer, Gottfried Allgaier, Johannes Allgaier und Gionatan Palmentieri. 

Bild (Kubitzky): Thilo Stemmer punktete im Einzel

Kreisklasse B

SV Ettenkirch V – Sportfreunde Friedrichshafen II 4:9 

Der Start verlief nicht nach Plan. Alle Eingangsdoppel verloren die Spieler der „Fünften“. Sensationell konnte Gionatan Palmentieri gewinnen. Auch Erwin Braun, Marko Prokain und Sebastian Rösenberg konnten gewinnen. Leider waren das die einzigen Punkte für Ettenkirch beim Spiel gegen Friedrichshafen. 

Aufstellung: Gionatan Palmentieri, Michael Reiner, Erwin Braun, Christian Beran, Marko Prokain und Sebastian Rösenberg. 

Kreisklasse D

SV Ettenkirch VI – SV Oberteuringen IV 2:7 

Auch die „Sechste“ verlor zu hoch. Die einzigen Punkte konnten Lukas Meißner und Daniel Hahn gewinnen. 

Aufstellung: Daniel Wobschal, Daniel Hahn, Lukas Meißner und Sedat Hatip. 

Kreisklasse B Jugend

SV Ettenkirch – FC Kluftern 1:6

Selbst die Jugend musste den Gegnern zum Sieg gratulieren. Einziger Punkt holte Ettenkirchs Nr. 1 Maik Schröder. Auch sein zweites Einzel verlor Schröder nur denkbar knapp. Alle anderen Spieler verloren leider ohne Satzgewinn zur hohen Niederlage. 

Nächster Heimspieltag findet am Samstag, 21.02.2015 in Ettenkirch statt.

Zuschauer sind herzlich willkommen.

Ankündigung Spieltag 31.01.2015

Tischtennis

Die Winterpause ist vorbei und für die Hälfte der Mannschaften des SV Ettenkirch e.V. geht es am kommenden Samstag mit der Rückrunde los. Die dritte, vierte und fünfte Mannschaft hatte bereits Einsätze auswärts, wobei die Ettenkircher Mannschaften nicht an die Leistungen der Vorrunde anknüpften.  

Ergebnisse der ersten Spiele 

Kreisliga A

SG Aulendorf II – SV Ettenkirch III 9:1

TSG Bad-Waldsee – SV Ettenkirch III 9:6 

Kreisklasse A

SV Ettenkirch IV – TV 02 Langenargen 3:9 

Kreisklasse B

SC Markdorf – SV Ettenkirch V 9:2 

Kreisklasse B – Jugend

TTV Wolpertswende – SV Ettenkirch 6:0


Ankündigung zum großen Heimspieltag am 31.01.2015 

Fast alle Mannschaften haben Einsatz beim ersten großen Heimspieltag in der Rückrunde 2014/2015. Ein immer bleibendes Erlebnis, wenn alle Mannschaften um wichtige Punkte in den Ligen spielen, auch wenn die Rückrunde mit den neuen Aufstellungen eine sehr große Herausforderung für alle Mannschaften wird. 

Verbandsklasse

SF Schwendi I - SV Ettenkirch I ab 19:00 Uhr in Schwendi 

Die „Erste“ spielt am Abend ab 19.00 Uhr gegen den SF Schwendi. Die Gastgeber von Schwendi konnten bis dato ein Spiel gewinnen, somit stehen Sie nach den Punkten her noch hinter der „Ersten“ in der Verbandsklasse. Sensationell wäre ein Sieg aus eigener Kraft mit den 2 neuen Spielern Richy Pfeifer und Marcel Mattmann, die nun fest in der ersten Mannschaft spielen.   

 

Bild (Kubitzky): Bernd Schröder, Mannschaftsführer Bernd Schröder freut sich nun auf die Rückrunde in der Verbandklasse 

Bezirksliga

SV Ettenkirch II – TSV Warthausen ab 18:30 Uhr in Ettenkirch 

Auch die „Zweite“ hat einen weniger guten Start in der Vorrunde in der Bezirksliga erwischt. Viele krankheitsbedingte Niederlagen mussten die Spieler hinnehmen. In der Rückrunde werden auch Richy Pfeifer und Marcel Mattmann nicht mehr zu Verfügung stehen, so dass nun Daniel Do und Daniel Breyer im hinteren Paarkreuz um wichtige Punkte kämpfen werden. „Mit zwei oder drei Siegen könne man den Klassenerhalt noch schaffen“, so Daniel Breyer in einem Gespräch mit Mannschaftsführer Sven Kubitzky. 

Kreisliga A

SV Ettenkirch III – SG Aulendorf IV ab 15:00 Uhr in Ettenkirch 

Die dritte Mannschaft hatte bereits zwei Einsätze, die nicht so gut verlaufen sind. Man verlor klar gegen die „Zweite“ der SG Aulendorf, wobei lediglich Holger Hirsch punkten konnte. Im zweiten Einsatz ging es schon knapper her. Man konnte gegen die Gastgeber von der TG Bad-Waldsee richtig ärgern. Frei Aufspielen war wohl auch Achim Reschkes Rezept, denn der neue Mann in der „Dritten“ punkte gleich zwei Mal gegen Peter Rehm und Joachim Dullinger. Die Punkte sonst kamen noch von Doppel Florian Geisler / Udo Schröder und in den Einzel Nico Heine gegen Daniel Geray, Udo Schröder gegen Florian Ludescher und Holger Hirsch gegen Daniel Geray. Ein knappes Ding, das hoffen lässt. 

 

 Bild (Kubitzky): Achim Reschke, die große Überraschung beim Spiel gegen Bad-Waldsee

Kreisklasse A

SV Ettenkirch IV – TSV Meckenbeuren III ab 18:30 Uhr in Ettenkirch 

Auch bei der „Vierten“ geht es gegen einen Gegner, der in der Tabelle hinter der Mannschaft gastier. So kann man theoretisch frei aufspielen und punkten. 

Kreisklasse B

SV Ettenkirch V – Sportfreunde Friedrichshafen II ab 15:00 Uhr in Ettenkirch

Die „Fünfte“ spielt daheim gegen die Sportfreunde aus Friedrichshafen. Nach der Niederlage gegen Markdorf will Mannschaftsführer Gionatan Palmentieri die ersten Punkte in der Rückrunde am kommenden Wochenende. 


Bild (Kubitzky): Gionatan Palmentieri hofft auf einen Sieg gegen die Sportfreunde Frierichshafen

Kreisklasse D

SV Ettenkirch VI – SV Oberteuringen IV ab 18:30 Uhr in Ettenkirch 

Auch die „Sechste“ spielt als Vorletzter gegen den Tabellenletzten in der Kreisklasse D, so dass man auch hier auf Punkte hoffen kann.  

Zuschauer sind beim großen Heimspieltag in Ettenkirch herzlich willkommen. Für das leibliche Wohl sorgt der SV Ettenkirch bestens.

 


 

21. 3-Königsturnier 2015

Tischtennis - 3-Königsturnier 2015

mit 71 spielenden Mannschaften zählte man 2015 in Summe 15 Mannschaften weniger, was aber den Turnierablauf enorm beeinflusste und die Spieler sehr zügig die Gruppenphase durchlaufen ließen und die Endrunde der Herren IV sogar schon gegen 20:00 Uhr beendet wurde. Viele Spieler waren über den "flotten" Ablauf überrascht, was sicherlich auch der hervorragenden Turnierleitung von Chris Kratzenstein und sein Team mit Bernd Schröder, Florian und Philipp Geisler zu verdanken war.

Das letzte Training am Freitagabend nahmen nicht alle Spieler in Anspruch und die Auslosung der Gruppen ging ohne Verzögerung über die Runden.

Pünktlich öffneten am Samstag früh um 08:00 Uhr die Hallentoren und die ersten spielten sich eifrig ein. Um 09:00 Uhr begannen nach der Begrüßung von Bernd Schröder die Gruppenspiele der Herren 3 und 4.

Um 14:00 Uhr starteten dann die Herren 1 und 2 in die Gruppenphase nach der Begrüßung durch Bernd Schröder und Klaus Baumann.

Beide Gruppenphasen verliefen ohne Komplikationen und es ergaben sich einige sehr knappe Entscheidungen, denn so z.B. kamen Andreas Roth und Cariem Said vom SV Blitzenreute trotz einem Spielverhältnis von 2:1 nicht in die Endrunde. Schlussendlich fehlte nur ein Punkt für den Einzug in die Endrunde.

Das Finale der Herren 1 war gegen 3:30 Uhr gespielt und am Ende waren Dominik Bucher und Christoph Dreier die glücklichen Gewinner der Herren 1 im Finale gegen das Lindauduo Daniel Ammann und Constantin Richter. Leider reichte es für Claudius Baumann und Bernd Schröder nicht für das Finale und so teilten sich die Lokalmatadoren den dritten Platz mit Marc Metzler und Thomas Brüchle vom SV Deuchelried.

Alles in Allem ein perfektes Turnier für das Organisationsteam um Klaus Baumann und die Turnierleitung um Chris Kratzenstein und Bernd Schröder. Am Sonntag um 10:00 Uhr war die Halle Dank Klaus Baumann, Thilo Stemmer und Sebastian Rösenberg wieder besenrein und die Spuren des Turniers beseitigt.

Ergebnisse:

Herren 1:

  1. Dominik "Domme" Bucher (TSG Ailingen) / Christoph Dreier (SV Deuchelried)
  2. Daniel Ammann / Constantin Richter (beide TSG Lindau-Zech)
  3. Marc Metzler / Thomas Brüchle (beide SV Deuchelried) // Claudius Baumann (SG Schwarz-Weiß Oldenburg) / Bernd Schröder (SV Ettenkirch)

 

Herren 2:

  1. Adrian Tappeiner / David Brunner (beide SV Weiler)
  2. Marcel Kunkel / Andreas Fricker (beide TTC Wangen)
  3. Ralf Cornelssen / Michael Brendle (beide TV 03 Langenargen) // Christart Kratzenstein / Jannick Schmid (TSG Leutkirch)


Herren 3:

  1. Armin Boike (TSG Ailingen) / Daniel "Dani" Breyer (SV Ettenkirch)
  2. Martin Sorg / Fabian Deutelmoser (beide SV Fronhofen)
  3. Esref Inceoglu / Werner Menning (beide TSV Isny)
  4. Stefanie Lang (TTC Wangen) / Kathrin Widholm (SV Deuchelried)


Herren 4:

  1. Andreas Eckle / Klaus Stofner (beide TSV Meckenbeuren)
  2. Stefan Wagner / Marius Bauer (beide TTC Tettnang)
  3. Robert Eble / Josef Riede (SV Fronhofen)
  4. Andrea Huwa / Alexander Dobler (SV Birkenhard)

 

Allen Teilnehmern ein herzliches Dankeschön und hoffentlich bis nächstes Jahr zur 22. Ausgabe des 3-Königsturniers.

Vielen Dank an alle Helfer rund um das Turnier!


Bildergalerie 2015


Bildergalerie 2014


 

Goodbye Wolfi

Tischtennis

Zum Saisonwechsel wird Wolfgang Romer aus beruflichen Gründen zum TSV Dettingen wechseln. Seit Jahrzenten kämpften Wolfi an der Seite von Michael, seinem Bruder und Bernd Schröder für den SV Ettenkirch, umso überraschender die Entscheidung nun zu wechseln, was sicherlich für beide Seite kein leichter Schritt war.

Wir wünschen Wolfi für seine sportliche und berufliche Zukunft alles erdenklich Gute und hoffen sehr, dass man sich beim ein oder anderen Sportevent treffen wird.

PS: Wolfi hatte einfach die schönsten Fratzen