Bericht zur Generalversammlung 2021 des SV Ettenkirch e.V. mit Wahlen

|   Protokolle

Führungswechsel beim SV Ettenkirch e.V. Mona Foltan übergibt Vorstandschaft an Waldemar Witulski

Am 21. September 2021 fand nach langer Pause endlich wieder eine Generalversammlung des SV Ettenkirch e.V. statt.

Alexandra (Mona) Foltan begrüßt die Versammlung pünktlich und stellte die Tagesordnung vor. Mit einem kleinen Rückblick begann Mona Foltan. Sie berichtete für die vergangen 2 Jahre (2019/2020) da coronabedingt keine Versammlungen möglich waren. Die Jahre 2019 und 2020 waren geprägt von der Coronapandemie und mit den beiden Lockdowns war ein normaler Betrieb nicht möglich. Man habe sogar Sofort- und Überbrückungshilfe beantragt, um den Schaden möglichst gering zu halten. Die Solidarität der Mitglieder war so hoch, dass die große Kündigungswelle ausblieb und man mit einem blauen Auge davongekommen ist.

Nun startet man in allen Abteilungen inkl. Kinderturnen mit dem Sportbetrieb und wir hoffen alle, dass das auch so bleibt.

Einzig habe man bei den Mitgliedern im Bereich Turnen büßen müssen, denn seit einer geraumen Zeit könne man das Kinderturnen, wenn überhaupt in stark reduziertem Umfang anbieten. Seit September 2021 gibt es zumindest eine kleine Gruppe in diesem Bereich.

Zum aktuellen Kassenstand berichtete Angela Bernhard über die Ein- und Ausgaben. Aufgrund des Baus des neuen SVE Sport- und Gesundheitszentrum waren die Werte entsprechend hoch. Die Kassenprüfer um Bernhard Fuchs und Fritz Welte konnte aber keinerlei Abweichungen feststellen und informierten die Versammlung über den korrekten Stand der Kasse.

Die Entlastung der Vorstandschaft für die Jahre 2019 und 2020 übernahm Ortsvorsteher Achim Baumeister. Vor Entlastung war es der Wunsch der Versammlung den aktuellen Stand zum Neubau zu erfahren. Hier trug Karl-Heinz Rist zunächst den chronologischen Ablauf dar, bevor er auf das Zahlenmaterial einging. Schlussendlich war man froh bereits im ersten Jahr knapp 200.000 Euro tilgen zu können, was der hervorragenden Arbeit des Bau- sowie Finanzausschuss geschuldet ist. Erwähnenswert hierbei war die Einhaltung der. 2. Kosteneinschätzung und die vielen geleisteten Helferstunden der Vereinsmitglieder, die mit 2.188 Std. zu Buche schlagen.

Nach dem Vortrag von Karl-Heinz Rist zum Neubau übernahm Achim Baumeister das Wort zur offiziellen Entlastung der Vorstandschaft.

Vor der offiziellen Entlastung fand Achim Baumeister lobende Worte für die hervorragende Arbeit des Bauausschusses (Angela Bernhard, Mona Foltan, Karl-Heinz Rist, Waldemar Witulski und Markus Amann) und die unglaubliche Unterstützung der Vereinsmitgliederinnen und Vereinsmitglieder.

Die Versammlung entschied sich auf eine Entlastung per Handzeichen au bloc. Somit wurde die Vorstandschaft für die Jahre 2019 / 2020 einstimmig entlastet.

Wie schon die Entlastung leitete Achim Baumeister die Neuwahlen der Vorstandschaft. Alexandra (Mona) Foltan stellt ihr Amt als Vorstand des SV Ettenkirch e.V. zur Verfügung.

Vorstand:

Waldemar Witulski einstimmig gewählt

Stellvertretender Vorstand:

Alexandra (Mona) Foltan und Markus Amann einstimmig gewählt

Kasse:

Angela Bernhard einstimmig gewählt

Beisitzer:

Edi Heilig (neu), Gerald Kaiser, Hermann Schmeh und Willi Foltan au bloc einstimmig gewählt

Jugendleiterin:

Katharina Lorch und Sven Kubitzky einstimmig gewählt

Schriftführer:

Sven Kubitzky einstimmig gewählt

Kassenprüfer:

Fritz Weber und Bernhard Fuchs einstimmig gewählt

Nach der Wahl der Vorstandschaft spendierte Achim Baumeister 2 Kisten Bier für die teilnahmestärkste Abteilung. Und so übergab er den Bonus an die Jedermänner des SV Ettenkirch e.V.

Kathi Lorch, Gesamtjugendleiterin hatte in Ihrem Bericht nicht viel vorzustellen, denn aufgrund der Pandemie war 2019 / 2020 kaum Betrieb im Kinder- und Jugendbereich. 2019 hat die große Kinder- und Jugendweihnachtsfeier stattgefunden und ab März 2020 war dann erstmal Pause. stellt die die Abteilung der Gesamtjugendleitung vor. Man startete 2020 mit etwa 150 Kinder, was aber 2021 auf etwa 120 Kinder geschrumpft sei. Als Grund nannte Kathi Lorch die coronabedingten Ausfälle des Kinderturnens.

Erst nach den Sommerferien 2021 startete das Kinderturnen mit reduziertem Angebot. Die Abteilung Turnen konnte Julia Prunnbauer und Janine Seitter als Übungsleiter gewinnen. Derzeit sind etwa 120 Kinder im Alter von 0 – 14 Jahren angemeldet.

Es werden dringend Übungsleiter im Bereich des Vorschul- und Kinderturnen gesucht, damit das Angebot wieder erweitert werden kann.

Andreas Rist, Abteilungsleiter Fußball bedankt sich zunächst bei der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit und beglückwünschte den neuen und alten Vorstand zur Neuwahl. Die „erste“ spielt 2021/2022 in der Kreisliga A. Trainer Tobias Kaiser erhofft sich nach einer Negativserie auf ein paar Punkte. Es ergeben sich oft gute Chancen, aber der Abschluss fehlt oftmals. So hat die Mannschaft momentan nur 2 Punkte auf der Habenseite. Die „zweite“ spielt 2021 / 2022 in der Kreisliga B. das Trainerduo Emmanuel Vucescu und Stefan Wiedemann stehen derzeit mit 5 Punkte und Tabellenplatz 8.

Die Jugend hat eine Spielgemeinschaft mit dem SV Kehlen und hat für alle Altersgruppen eine entsprechende Mannschaft. Die Abteilung Fußball hat dringenden Trainerbedarf. Es seien keine großen Vorkenntnisse nötig und man kann sich Übungen im Jugendbereich leicht aneignen.

Die AH „Attraktive Herren“ unter der Leitung von Denis Bruer trainieren 1 x wöchentlich Mittwoch 19:00 Uhr - 20:30 Uhr. Die Beteiligung beim Training ist sehr gut. Neben dem Training spielt die AH Freundschaftsspiele gegen andere Vereine. Seit 2020 gibt es eine selbstorganisierte Runde mit Kehlen, Inter Bleistift, Horgenzell und Brochenzell. Die neue Saison beginnt wieder 2022.

Die Abteilung Fußball leistete 2020 in Summe beachtliche 470 Stunden, trotz Corona. Während der coronabedingten Pause im Sportbetrieb kümmerte man sich um den Stadionbau und deren Modernisierung. Neben der Tribüne stellte man das Flutlicht Anfang 2020 auf LED-Technik um. Hierfür bekam man finanzielle Unterstützung vom WLSB und vom Bundesamt für Umwelt und Naturschutz. Des Weiteren baute die Abteilung für die Gerätschaft einen Unterstand neben dem Fußballplatz, säuberte das Sportgelände und installierte einen Sprenkler für den Bolzplatz

Seit geraumer Zeit investiert man einiges für den Auftritt in Social Media. So zeigt sich die Abteilung in Instagram, Facebook sowie in einer APP von der besten Seite und informiert regelmäßig. Für Videoaufnahmen im Rotwild-Stadion in Ettenkirch investierte man in eine VeoCam.

Hermann Schmeh vertrat die Abteilung Turnen und informierte die Versammlung über das momentane Angebot der Abteilung. So seien aktuell 8 Gruppen aktiv. Aufgrund Personalmangel können derzeit Activity Girls und Frauengymnastik nicht angeboten werden.

  • Eltern- Kinderturnen 2 – 4 Jahre (läuft jetzt neu an mit zwei neuen Übungsleitern)
  • Kinderturnen 4 – 6 Jahre (läuft jetzt neu an mit zwei neuen Übungsleitern)
  • Kinderturnen 6 – 10 Jahre
  • Geräteturnen ab 8 Jahre
  • Yoga- Flow, Aerobic, Pilates
  • Rücken – Fit
  • Boule
  • Jedermannsturnen (Volleyball)
  • Jedermannsturnen (Beachvolleyball in den Sommermonaten)

Am Ende bedankt sich Hermann Schmeh stellvertretend für Abteilungsleiter Michael Riether bei den Übungsleiterinnen und Übungsleiter, sowie bei der Vorstandschaft und bei seinem Team für das ihm entgegengebrachte Vertrauen.

Kurzer Rückblick zur Untergruppe Boule trug Ernst Theurer vor. 2/3 der Spielerinnen und Spieler seien über 80 Jahre. Letztes neues Mitglied ist erst 62 Jahre. Auch die Boulespieler unterstützen beim Apfelwandertag. Beim Bouleturnier konnte man 70 EUR Spendengelder sammeln, welches an das Kindergottesdienstteam übergeben werden konnte. Im Juli 2021 wurde gemeinsam der Bouleplatz gerichtet. Er erwähnte, dass das Feuerwasser zur neige geht.

Richard Pfeifer, Abteilungsleiter Tischtennis erwähnt, dass die Mitgliederzahlen stabil seien. Coronabedingt wurde die Saison 2019 / 2020 abgebrochen, somit gibt es für diese Jahre keine Berichterstattung.

Die „erste“ Mannschaft steigt in der lfd. Saison in der Bezirksklasse ein. Die „zweite“ Mannschaft startet in der Kreisliga A und die „dritte“ des SVE mischt die Kreisklasse auf.

Sehr erfreulich ist die Entwicklung im Jugendbereich. Sebastian Rösenberg leistet Großes und kann mittlerweile 2 aktive Jugendmannschaften melden. Aktuell trainieren 12 Jugendliche. Ziel der Abteilung ist es die Jugendspieler nach und nach bei den Herrenmannschaften einzusetzen.

Das Grillfest der Tischtennisjugend mit den Familien war ein voller Erfolg.

Im Bericht von Mona Foltan zum SVE-Sport und Gesundheitszentrum wurde schon im Bericht des Vorstandes erwähnt.

Im November 2019 fand der Umzug vom kleinen Studio ins neue SVE Sport- und Gesundheitszentrum statt. Am Tag der offenen Tür am 12./13. Januar 2020 gab es jeweils Vorträge von Dr. Conzelmann und einem Trainer für das Five-Rücken- und Gelenkkonzept. Viele Neuanmeldungen konnten verzeichnet werden. Coronabedingt musste das Sport- und Gesundheitszentrum vom 16. März bis 01. Juni schließen (1. Lockdown). Die Mitglieder waren hierbei sehr verständnisvoll.

Am 02. Juni 2020 öffnete das SVE Sport- und Gesundheitszentrum mit einigen Einschränkungen. Vom 02. November 2020 bis 06. Juni 2021 musste das Sport- und Gesundheitszentrum inkl. Reha-Sport erneut schließen (2. Lockdown). Die Solidarität der Mitglieder hierbei ist sehr groß. Es gab einige Spenden und trotz der Pandemie verzeichnete man kaum Kündigungen. Im Januar 2021 hatte man einen massiven Wasserschaden im Gymnastikraum und dem Aufzug. 8 Wochen dauerte die Trocknung. Der Boden im Gymnastikraum musste komplett erneuert werden, was von der Versicherung übernommen wurde. Seit dem 01. März 2021 konnte der Reha-Sport in der Aula fortgeführt werden. Seit dem 07. Juni 2021 ist mit 3G der Sport im Sport- und Gesundheitszentrum wieder möglich.

Seit dem 01. August 2021 bietet das Sport- und Gesundheitszentrum „Qualitrain – Firmenfitness“ an. Seit 01. September 2021 bietet auch die ZF Friedrichshafen AG die Mitgliedschaft an. Für das Training ist keine Mitgliedschaft im SV Ettenkirch e.V. notwendig. Es wird je Trainingseinheit bezahlt. Es gibt Bedenken, dass Mitglieder zu Qualitrain abwandern. Bis jetzt seien es 9 Mitglieder gewesen.

Fazit von Mona Foltan ist, dass man mit einem blauen Auge davongekommen ist.

Unter Verschiedenes wurde die Belegung der Hallte unter der Woche durch den Gemeinderat und Kreisverwaltung, sowie die Möglichkeit der Nutzung des Bürgersaals für ortsansässige Vereine.

An der Länge der Versammlung sieht man, dass es notwendig war eine Generalversammlung durchzuführen. Wichtige Fragen und Informationen wurden ausgetauscht.

die Vorstandschaft des SV Ettenkirch e.V.

Zurück