Tischtennis.jpgTischtennis11.JPGTischtennis3.JPGTischtennis5.JPGTischtennis7.JPGTischtennis9.JPG

NEWS

+++ Sebastian Rösenberg mischt bei den Landesmeisterschaften vor mit. Eine Silber und eine Goldmedaille waren seine Ausbeute +++

Sebastian Rösenberg sehr erfolgreich bei den nationalen Spielen der Special Olympics in Hannover

Tischtennis

Sebastian Rösenberg – einer der erfolgreichsten Spieler bei den nationalen Spiele der Special Olympics 

In der Niedersächsischen Hauptstadt Hannover fanden vom 6. Juni bis 10. Juni die nationalen Spiele der Special Olympics statt. 

Bild: Sebastian Rösenberg mit seiner Bronzemedaille im Doppel

Im Tischtennis waren insgesamt 339 Spieler gemeldet, davon 220 Männer, wobei sich Sebastian Rösenberg vom SV Ettenkirch e.V. im Schweizer System (Je Spiel auf 4 Minuten) in die stärkste Gruppe vorkämpfen konnte. Auch Nationaler Koordinator Tischtennis und SOD-Vizepräsident Thomas Gindra war von den Leistungen der Spieler sehr zufrieden.

Am Ende des Turniers war Sebastian Rösenberg zwar unglücklich über den vierten Platz, dennoch muss man sich mal vor Augen führen, dass er von 220 Teilnehmern den 4. Platz errungen hat. Sein Heimatverein, der SV Ettenkirch e.V., Abteilung Tischtennis, der den Turnierverlauf online verfolgt hat ist mit der Leistung von Sebastian Rösenberg mehr als zufrieden. Der SV Ettenkirch e.V. hat das Team Rösenberg nicht nur mental, sondern auch finanziell unterstützt, denn die Teilnehmer müssen für Anreise und Unterkunft selbst aufkommen und so freute sich Mutter Tanja Rösenberg sehr über die Unterstützung. „Beim SV Ettenkirch e.V. wird Inklusion gelebt“ erwähnt Tanja Rösenberg im kurzen Abriss zum Turnierverlauf.

Sebastian Rösenberg hat einen unbändigen Willen zu gewinnen und trainiert und kämpft für diese Erfolge sehr hart. Teamcoach und gute Seele vom Team Rösenberg ist Mutter Tanja Rösenberg, die, wie sie selbst sagt oft viel nervöser ist, als Sebastian selbst und wenn Spiele knapp ausgehen stirbt Sie tausend Tode und ist am Ende immer froh, dass Sebastian oftmals seine Gegner dominiert. Dennoch liegen Höhen und Tiefen oft sehr nah beieinander.

Im Unified Doppel spielte er mit seinem Partner Karl-Heinz Frosch vom TTC Hegnach.  Die beiden Spieler kämpften sich mit sehenswerten Ballwechseln verdient in die Endrunde. In den Finals erreichten Sebastian Rösenberg an der Seite von Karl-Heinz Frosch den dritten Platz und somit die Bronzemedaille.

Eine hervorragende Leistung von Sebastian Rösenberg, der in beiden Wettbewerben sensationell gut abgeschnitten hat.

Bild: Sebastian Rösenberg mit Karl-Heinz Frosch - gemeinsam erkämpften Sie die Bronzemedaille

Bild: nach der Siegerehrung noch ein Foto mir Holger Nikelis, dem amtierenden Paralympics Weltmeister im Tischtennis. Holger Nikelis überreichte bei der Siegerehrung die Bronzemedaille an Sebastian und Karl-Heinz

Die Special Olympics Hannover 2016 in Zahlen: 

Teilnehmerzahlen 4.800 Athletinnen und Athleten, davon 351 Sportler, 2.287 Helferinnen und Helfer - davon 400 Corporate Volunteers, 1.780 Trainer und Betreuer, 500 Kampf- und Schiedsrichter und Mitglieder der Organisationsteams, 500 Familienangehörige Insgesamt gab es 25.000 Besucher an den 20 Sportstätten in der Veranstaltungswoche.


 

 

 

 

Bericht Relegation vom 30.04.2016

Tischtennis

Relegationsspieltag in Calmbach – die erste Mannschaft bleibt in der Landesliga und hat in letzter Sekunde den Klassenerhalt geschafft. Nur ein Spiel trennte die Mannschaft vom Abstieg in die Bezirksliga.

An Spannung kaum zu überbieten.

Zunächst spielte man das erste Spiel gegen den TTC Burgberg, nachdem die SG Aulendorf am Vormittag bereits gegen den TTC Burgberg mit 9:1 gewonnen hatten.

Im ersten Spiel am Nachmittag konnte man sensationell mit 9:0 gegen Burgberg gewinnen. Erst am Ende sollte der eine Punktverlust von Aulendorf über Auf- und Abstieg entscheiden, denn was am Abend gegen die SG Aulendorf I geschah konnte keiner vorhersehen. Die mitgereisten  erlebten ein Spitzenspiel mit einem sehr knappen Ende.

In den Doppel haben Charly Baur an der Seite von Patrick Hassler gegen Kai Feifel und Florian Henne verloren, was Bernd Schröder und Michael Romer gegen Lukas Müller und Donato Petrino ausgeglichen. Richy Pfeifer und Marcel Mattmann musste im Doppel Manuel Mayer und Nico Arnegger zum Sieg gratulieren.

In einem sensationellen Spiel konnte Michael Romer gegen Kai Feifel gewinnen. Leider vergab Bernd Schröder gegen Florian Henne die Chance zu siegen. Auch Richy Pfeifer unterlag klar gegen Lukas Müller von der SG Aulendorf, was Charly Baur in einem unglaublich engen Spiel gegen Manuel Mayer im fünften Satz 20:18 ausglich. Spätestens hier brannte die Luft. Gegen Nico Arnegger konnte Patrick Hassler leider nicht gewinnen, was Marcel Mattmann gegen Donato Petrino im fünften Satz wieder ausglich. Zum Zwischenstand lagen die Ettenkircher noch mit 4:5 in Rücklage.

In der zweiten Runde gewann Bernd Schröder zu 9 im Fünften gegen Kai Feifel und wieder war es Michael „Jackson“ Romer, der gegen Florian Henne nichts anbrennen ließ. Erstmal führten die Ettenkircher die Partie an, doch leider verloren ohne Satzgewinn Charly Baur gegen Lukas Müller, Richy Pfeifer gegen Manuel Mayer und Marcel Mattmann gegen Nico Arnegger zur 6:8-Rücklage. Zum Glück konnte Patrick Hassler zum 7:8 gegen Donato Petrino anknüpfen und brachte Bernd Schröder mit Michael Romer gegen Kai Feifel und Florian Henne ins Schlussdoppel. Hier konnte man den ersten Satz für sich entscheiden. Das Spiel war sehr ausgeglichen und wer das Spiel gewinnt spielt 2016 / 2017 in der Landesliga, entsprechend laut war es während dem Doppel, denn die Ettenkircher konnten mit 2:1 in Führung gehen, bevor die SG Aulendorf erneut ausglich.

Der fünfte und entscheidende Satz war dann aber gespickt mit tramhaften Bällen von allen 4 Akteuren und am Ende gewann Ettenkirch mit 11:3 gegen einen würdigen Gegner aus Aulendorf. Eine verrückt knappe Angelegenheit und umso größer war die Freude der Spieler und der Fans über den Klassenerhalt.

Gratulation an die erste Mannschaft!

Erwähnenswert ist die gute Leistung von Michael Romer, der beide Einzel und beide Doppel mit Bernd Schröder gewinnen konnte!

 

 

 

 

 

Bericht Spieltag, 16.04.2016

Tischtennis 

Erste“ verpasst den Klassenerhalt in der Landesliga mit dem letzten Spiel und muss am 30. April in die Relegation. Die zweite Mannschaft des SV Ettenkirch sichert sich mit einem klaren Sieg gegen Weissenau einen sehr guten vierten Tabellenplatz in der Kreisliga A. 

Landesliga

SF Schwendi – SV Ettenkirch 8:8 

Ein Sieg gegen Schwendi hätte für den Klassenerhalt ausgereicht. Entsprechend spannend startete die Partie. Leider verloren denkbar knapp Patrick Hassler an der Seite von Charly Baur im Eingangsdoppel gegen Jonas Strahl und Tobias Mayr. Bernd Schröder und Michael Romer erspielten den ersten Punkt für Ettenkirch und auch Richy Pfeifer mit Marcel Mattmann waren bei den Eingangsdoppel erfolgreich.

Michael Romer startete die Einzelrunde gegen Jonas Strahl, womit er ohne größere Schwierigkeiten den dritten Punkt beisteuerte. Auch Bernd Schröder bleibt gegen Tobias Mayr siegreich. Leider verlor Richy Pfeifer sein erstes Spiel gegen Linus Leven, was Charly Baur mit gutem Abwehrspiel gegen Andreas Hofmann sofort ausglich. Patrick Hassler musste dann seinem Gegner Michael Lamp zum Sieg gratulieren. Auch Marcel Mattmann fand gegen Daniel Bammert nicht so richtig ins Spiel und verlor klar zum 5:4-Zwischenstand aus Sicht der Ettenkircher. Bernd Schröder und auch Michael Romer erspielten wieder im vorderen Paarkreuz beide Punkte gegen Jonas Strahl und Tobias Mayr zur 7:4 Führung. Danach verloren Charly Baur gegen Linus Leven, Richy Pfeifer gegen Andreas Hofmann, in einem knappen Spiel Marcel Mattmann gegen Michael Lamp und Patrick Hassler gegen Daniel Bammert und somit war klar, dass der direkte Klassenerhalt flöten gegangen ist. Trotzdem, dass Bernd Schröder an der Seite von Michael Romer das Schlussdoppel gewonnen haben hat das Unentschieden in Schwendi nicht ausgereicht. 

Bild (Kubitzky): nicht nur im Doppel siegreich - auch im Einzel gewannen Michael Romer und Bernd Schröder jeweils beide Einzel im Spiel gegen Schwendi

Somit spielt man am 30. April 2016 die Relegation in Calmbach bei 75323 Bad Wildbad.  

Landesliga Relegation

SG Aulendorf oder TTC Burgberg – SV Ettenkirch ab 14:00 Uhr in Calmbach 

Zuschauer sind herzlich willkommen. Es wird ein Reisebus organisiert! Interessenten melden sich über die Abteilungsleitung Richy Pfeifer an.

Kreisliga A

SV Weissenau – SV Ettenkirch II 3:9 

Ein versöhnliches Ende nahm die Runde für die „Zweite“. Im letzten Spiel konnte man sich einen guten 4. Platz vor Bad Waldsee sichern.  

Nach den Doppel führte man bereits mit 2:1. Leider vergaben Klaus Baumann an der Seite von Sven Kubitzky gegen das gesetzte Doppel zu punkten. Daniel Do und Thilo Stemmer, wie auch Florian Geisler und Udo Schröder gewannen klar ihre Doppel.

Im Einzel schaffte Sven Kubitzky eine kleine Sensation, denn er bezwang nach hartem Kampf einen der besten Spieler der Liga Uli Scheffold knapp im fünften Satz. Auch Klaus Baumann spielte gut und gewann verdient gegen Rainer Hasak. Florian Geisler ließ gegen Uwe Benz im Einzel ebenfalls nichts anbrennen und steuerte den fünften Punkt bei. Daniel Do punktete ebenfalls gegen Wolfgang Fehrenbach. Ein wichtiger Punkt steuerte Thilo Stemmer gegen Rolf Lachenmaier bei und auch Udo Schröder punktete gegen Rolf Römer zur 8:1-Führung.

Leider konnten im zweiten Einzel weder Klaus Baumann noch Sven Kubitzky an die Leistung vom ersten Spiel anknüpfen und verloren. Den Schlusspunkt setzte somit Daniel Do gegen Uwe Benz. 

Bild (Kubitzky): Flo Geisler absolvierte eine solide Saison in der Kreisliga A

Kreisklasse B

SSV Kau II – SV Ettenkirch IV 9:4 

Beim letzten Auswärtsspiel verlor die „Vierte“ das Spiel gegen Kau in der Aufstellung Patrick Ihling, Patrik Romer, Thomas Kouba, Johannes Allgaier, Marko Prokein und Christian Beran. Die Punkte für Ettenkirch gewannen die beiden Doppel Patrik Romer an der Seite von Johannes Allgaier und Patrick Ihling mit Thomas Kouba. Im Einzel kamen die Punkte von Patrick Ihling gegen Hubert Hahn und von Thomas Kouba gegen Horst Sauter.

 


 

 

 

 

 

 

 

Bericht Spieltag 09.04.2016

Tischtennis

Der vorletzte Spieltag beschert den Ettenkirchern am Ende noch wichtige Punkte für die Platzierung bzw. für den Klassenerhalt. Lediglich die "Vierte" und die "Jugend" holen nur ein Unentschieden - alle anderen Mannschaften konnten gewinnen.

Landesliga

SV Ettenkirch I – TTC Wangen I 9:4 

Die letzten Spiele der Saison 2015 / 2016 in der Landesliga sind extrem wichtig für die „Erste“ und den Klassenerhalt.

Die Doppel von Bernd Schröder und Michael Romer gegen Stefan Halder und Marcel Kunkel, wie auch Richy Pfeifer und Marcel Mattmann gegen Karl Vochezer und Philipp Sohler erbrachten die ersten zwei Punkte. Charly Baur und Patrick Hassler verloren knapp im fünften Satz gegen Petr Fischer und Frank Bächstädt.

Bernd Schröder hatte mit Stefan Halder keine Probleme. Leider vergab Michael Romer knapp im fünften Satz gegen Petr Fischer zu gewinnen. Auch Charly Baur hatte große Mühe gegen Philipp Sohler und verlor im Entscheidungssatz. Richy Pfeifer hatte Schwierigkeiten ins Spiel gegen Karl Vochezer zu kommen, gewann schlussendlich knapp. Marcel Mattmann verlor klar gegen Frank Bächstädt, was der letzten Punkt für Wangen sein soll, denn Bernd Schröder gewann knapp aber verdient gegen Petr Fischer, Michael Romer gegen Stefan Halder, Charly Baur gegen Karl Vochezer und Richy Pfeifer gegen Philipp Sohler zum verdienten 9:4-Erfolg. Am letzten Spieltag muss die „Erste“ gegen SF Schwendi gewinnen, um den Klassenerhalt zu schaffen.

Bild (Kubitzky): Bernd Schröder holt im Einzel zwei Punkte gegen TTC Wangen

Kreisliga A

SV Ettenkirch II – SG Aulendorf III  9:2 

Im vorletzten Saisonspiel siegte die „Zweite“ des SV Ettenkirch gegen die SG Aulendorf III. Bereits die Doppel erbrachten zwei Punkte. Daniel Do und Daniel Breyer gewannen, wie auch Klaus Baumann an der Seite von Sven Kubitzky. Florian Geisler und Udo Schröder verloren knapp im fünften Satz.

Klaus Baumann gewann zu Beginn gegen Berthold Landtaler klar in drei Sätzen. Am Nebentisch gewann Sven Kubitzky gegen Andreas Maucher. Auch Daniel Do gewann sein Einzel gegen Markus Kohlmann denkbar knapp im „Fünften“, wie auch Daniel Breyer ohne Satzverlust gegen Linus Weiß, bevor das hintere Paarkreuz mit Florian Geisler gegen Arnold Kellinger und Udo Schröder gegen Matheos Grigoriadis ohne Satzverluste zur hohen 8:1-Führung gewannen. Klaus Baumann konnte mit schmerzverzerrtem Gesicht gegen Andreas Maucher nicht gewinnen. Sven Kubitzky, der einen guten Tag erwischte gewann auch sein zweites Einzel gegen Berthold Landtaler zum hohen 9:2-Erfolg. Die „Zweite“ belegt einen  guten Mittelfeldplatz in der Kreisliga A und hat somit das Saisonziel erreicht.

Bild (Kubitzky): Daniel Do musste gegen Markus Kohlmann bis zum Schluss kämpfen und wurde mit einem Sieg belohnt

Kreisklasse A

TTF Altshausen IV – SV Ettenkirch III 6:9 

In der Aufstellung Holger Hirsch, Thilo Stemmer, Achim Reschke, Nico Heine, Philipp Geisler und Gionatan Palmentieri besiegte man im letzten Spiel der Saison die Gastgeber vom TTF Altshausen und belegt am Ende einen guten vierten Tabellenplatz in  der Kreisklasse A

Kreisklasse B

SV Ettenkirch IV – TSV Meckenbeuren III 8:8 

In einem sehr knappen Spiel holten in der Aufstellung Robin Hoffmann, Patrick Ihling, Patrik Romer, Christian Breyer, Michael Reiner und Marco Prokein gegen die Nachbarschaft einen Punkt beim Unentschieden.

Kreisklasse D

SV Ettenkirch V – SV Schmalegg 

Bereits am Dienstag holte die „Fünfte“ ein Unentschieden gegen Schmalegg. In der Aufstellung Erwin Braun, Daniel Hahn, Sebastian Rösenberg und Daniel Wobschal konnte man ein Unentschieden erkämpfen und belegt derzeit einen sehr guten zweiten Platz.

Kreisklasse A – Jugend

SV Ettenkirch – SV Blitzenreute 5:5 

Ettenkirch musste auf einen Spieler verzichten und dafür ist ein Unentschieden ein gutes Ergebnis. Für Ettenkirch spielte Robin Hoffmann, Maik Schröder und Yannick Noah Hastler. 

Vielen Dank an alle Zuschauer, die die Mannschaften tatkräftig unterstütz haben


 

 

 

 

 

 

Ankündigung Heimspieltag, 20.02.2016

Tischtennis

Kreisliga A

SV Ettenkirch II – TSG Ailingen ab 18:30 Uhr 

Die Ettenkircher können die Niederlage aus der Vorrunde wieder ausgleichen, wobei Ailingen ein sehr starker Gegner ist. Spannende Spiele werden erwartet. 

Kreisklasse A

SV Ettenkirch III – TSB Ravensburg ab 15:00 Uhr 

Die „Dritte“ empfängt die Gäste aus Ravensburg zum Verbandsspiel. Die Gäste belegen derzeit den zweiten Tabellenplatz und zählen zu den Favoriten. In der Vorrunde verlor man auswärts haushoch mit 2:9 – man kann sich für die hohe Niederlage nun revanchieren. 

Kreisklasse B

SV Oberteuringen II – SV Ettenkirch IV ab 19:00 Uhr auswärts in Oberteuringen 

Die „Vierte“ spielt gegen den Tabellenführer. Eine große Herausforderung für die „Vierte“ auswärts zu spielen.

Zuschauer sind herzlich willkommen