ettenkirch.JPGettenkirch2.jpg

NEWS

+++ 23. 3 Königsturnier wieder ein Riesenerfolg +++ SVE stellt in jeder Klasse einen Podestplatz +++

23. 3 Königsturnier am 07.01.2017

Christoph Dreier gelingt Titelhattrick / Meckenbeurer Damen beherrschen die Herrenkonkurrenz

Das 23. Dreikönigsturnier des Sportvereins Ettenkirch am vergangenen Samstag war wieder ein voller Erfolg. 74 Teams - damit 15 mehr als 2016 - duellierten sich in teils packenden Partien in 4 Leistungsklassen. Dabei konnten Christoph Dreier (SV Deuchelried) und Nico Vasdaris (TTC Singen) dem Druck standhalten und verteidigten um kurz nach zwei Uhr in der Nacht auf Sonntag den Titel in der Herren 1 Konkurrenz. Dreier gelang dabei als erstem Teilnehmer überhaupt der Titelhattrick (2015 mit Dominik Bucher von der TSG Ailingen und 2016 mit eben Nico Vasdaris). Die Titelverteidigung war aber alles andere als ein Selbstläufer, denn die beiden Lindauer Akteure Daniel Rupflin und Daniel Reisch (TSG Lindau-Zech) lieferten ein sensationelles Turnier ab, indem sie im Viertelfinale gegen Karl Dachs (TTF Altshausen) und Peter Angerer (TSV Schwabmünchen) gewannen um im anschließenden Halbfinale die ebenfalls favorisierten Bernd Schröder (SV Ettenkirch) und Peter Skulski (TSV Dettingen) um alle Siegchancen zu bringen. Erst im Finale mussten sich Rupflin/Reisch knapp geschlagen geben. Das Spiel um Platz drei entschieden Schröder/Skulski gegen die starken Deuchelrieder Marc Metzler und Thomas Brüchle für sich.

Bild v.l.n.r.: Bernd Schröder, Peter Skulski, Christoph Dreier, Nico Vasdaris, Daniel Rupflin, Daniel Reisch

Nicht weniger umkämpft war die Entscheidung der Klasse 2. Hier konnte sich der erstmals teilnehmende Michael Osterrieder (TTV Wolpertswende) an der Seite von Cariem Said (SV Blitzenreute) gegen die Paarung vom TTC Wangen Marcel Kunkel und Felix Fießinger durchsetzen und im ersten Anlauf gleich den Titel holen. Erfreulich aus Gastgebersicht war hier der dritte Platz von Daniel Breyer (SV Ettenkirch) und Jörg Schmieder (SVW Weingarten), den sie sich mit den beiden Amtzellern Mathias Aumann und Dominik Dettling teilten.

Bild v.l.n.r.: Felix Fießinger, Cariem Said, Michael Osterrieder, Abteilungschef Richy Pfeiffer

Bereits um 23:00 Uhr stand die Entscheidung der Klasse 3 fest. Es gewannen Maximilian Scholze und Lorenz Bretzel vom SV Deuchelried in einem sehr hart umkämpften Finale gegen Stephan Kölsch und Armin Zeh vom TTF Kisslegg denkbar knapp mit 3:2. Florian Geisler und Robin Hoffmann (beide SV Ettenkirch) spielten den ganzen Tag groß auf, mussten am Ende aber den großen Anstrengungen Tribut zollen und teilten sich schlussendlich mit den Titelverteidigern aus Meckenbeuren, Florian Senf und Fabian Klischies den dritten Platz.

Bild v.l.n.r.: Fabian Klischies, Florian Senf, Stephan Kölsch, Armin Zeh, Lorenz Bretzel, Maximilian Scholze

In der Klasse 4 schlug die Stunde der antretenden Damen. Es gewann in einem Herzschlagfinale die Meckenbeurer Auswahl um Julia Holst und Bärbel Wahl gegen Anja Hafner (SV Amtzell) an der Seite des Ettenkirchers Serhat Hatip. Der dritte Platz war eine Familienangelegenheit von Petra Kowal (SV Baindt) mit ihrer Tochter Rebecca (SG Aulendorf).

Bild v.l.n.r.: Rebecca Kowal, Petra Kowal, Anja Hafner, der Hahn im Korb Serhat Hatip, Bärbel Wahl, Julia Holst

Ein rundum gelungenes und von dem Ettenkircher Patrik Ihling hervorragend organisiertes Turnier fand traditionell erst in den frühen Morgenstunden sein Ende. Der SV Ettenkirch dankt allen Teilnehmern für den großen Tischtennis-Sport, dem fairen und sympatischen Miteinander in der Ludwig-Roos-Halle und würde sich über die Teilnahme an der 24. Auflage des Dreikönigsturniers im nächsten Jahr sehr freuen.

Interview mit Mona Foltan (SZ)